Dekorieren mit Blumen

Unser September-Moodboard steht unter dem Thema „Dekorieren mit Blumen“. Frisch, fröhlich und bunt: Blumendeko macht jedes Zuhause schöner! Blumen gibt es in unzähligen Varianten. Je nach Vorlieben und Jahreszeit kann mit verschiedensten Blüten, Blättern und Gräsern das Zuhause dekoriert werden. Blumendeko macht nicht nur gute Laune, man kann damit auch tolle Farbakzente setzen, Farben von Wohnaccessoires wieder aufgreifen oder spannende Kontraste erzeugen. Ein bisschen Blumen-Deko haucht jeder noch so kargen Wohnung Leben ein!

Tipps für Deko mit Schnittblumen

Frühlingsfrische Tulpen, ein Strauß bunter Rosen oder ein Bund Wiesenblumen: Schnittblumen passen in jedes Interieur. Auf dem Esstisch sieht ein üppiger Strauß in einer großen Vase besonders hübsch aus. Wer gerne verschiedene Sorten Schnittblumen kombiniert, sollte auf einen roten Faden achten: Die verschiedenen Blüten sollten sich in mindestens einer Sache ähneln: der Größe, der Farbe oder der Form. Das Gleiche gilt für ihre Vasen, wenn man sich für ein Arrangement in mehreren Vasen entscheidet. Solche Sammlungen mit einzelnen Schnittblumen sind vor allem auf dem Fensterbrett, Sideboard oder einer festlich geschmückten Tafel sehr dekorativ. Gut eignen tun sich hier kleine Flaschen!
Damit Schnittblumen lange Freude machen, sollten sie unbedingt an einem möglichst kühlen Ort stehen. Heizungsluft lässt Schnittblumen viel schneller welken. Weitere Tipps für länger frische Blumen: Regelmäßig das Wasser wechseln und gegebenenfalls auch mal neu anschneiden!

Blumendeko im Topf

Beständiger als Schnittblumen sind blühende Topfpflanzen, aber auch sie wollen richtig gepflegt werden: Genügend Licht und richtiges Gießen sind wichtig. Staunässe muss unbedingt vermieden werden: wenn die Wurzeln faulen geht jede Topfpflanze schnell ein. Für gepflanzte Blumendeko gibt es tolle Übertöpfe aus Keramik. Im Trend liegen auch schwebende „Indoor-Gärten“, zum Beispiel mit Blumenampeln.

Saisonale Blumendeko

Blumendeko ist ein Anzeiger der Jahreszeiten. Im Frühjahr bereiten Frühblüher wie Tulpen, blühende Barbarazweige oder eingepflanzte Primeln, Hyazinthen und Narzissen Frühlingsgefühle. Im Sommer machen üppige Wiesenblumensträuße gute Laune und im Herbst kann man zu den bunten Blüten von Gladiolen oder Dahlien sehr gut Laub, Moos und Hagebutten kombinieren. Auch im Winter sollte man auf Blumendeko nicht verzichten: Weihnachtssterne und Amaryllis an Nadelzweigen vertreiben den Winterblues.

Merken

Merken

Merken

0 comments
1 like
Prev post: Fliesen mal anders eingesetzt – der GrilltischNext post: Cersaie 2017

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.