Maritim einrichten

Ob Hamptons oder Ostsee –  du liebst den maritimen Look und möchtest auch zuhause nicht darauf verzichten? Wir zeigen dir, wie du diesen Wohnstil in deine vier Wände holst.

 

Maritim einrichten –  die Farben

Leinen los! Wer maritim wohnt, hat immer ein Stückchen Urlaub zuhause. Der Wohnstil ist unglaublich flexibel. Ob rustikal oder glamourös – auch in der maritimen Einrichtung kannst du deinen persönlichen Geschmack einbringen. Das gilt auch für die Farben. Wer das Karibik-Flair schätzt und vom Urlaub in Miami träumt, greift beispielsweise zu Türkis, Hellblau und Blaugrün. Das perfekte Pendant zu den Blautönen sind Beige, Creme und Weiß. Sie sind die typischen Kombinationsfarben für den maritimen Stil.

 

Wer hätte gedacht, dass Blau so viel zu bieten hat? Karibisches Türkis oder tiefes Blau  –  die Farbpalette gibt so einiges her.

 

Maritim einrichten – die Deko

Küsten-Flair leicht gemacht: Eine maritime Einrichtung ist nicht schwer umzusetzen. Besonders die Dekoration ist meist kostengünstiger als bei anderen Wohnstilen. Fundstücke wie Muscheln und Treibholz von deinem letzten Strandurlaub kannst du als maritime Deko einsetzen. Dabei stets dem Motto „weniger ist mehr“ treu bleiben, denn Überladung führt schnell zum Kitsch. Den Feinschliff deiner maritimen Einrichtung erreichst du mit Wohntextilien aus Leinen, Sisal oder Baumwolle, Bildern mit nautischen Motiven und Messingleuchten.

 

Natürliche Materialien und Beigetöne passen gut in die maritime Einrichtung.

Luftige Vorhänge, die im Sommerwind wehen, bringen maritimes Flair nach Hause. Die maritimen Klassiker sind ohne Frage Rattan und ein gestreiftes Sofa in Weiß-Blau.

Akzente setzt auch maritime Dekoration aus Porzellan. Seepferdchen, Schälchen oder Fisch sind kleine Hingucker im Urlaubs-Look.

Wer es etwas glamouröser mag, der kann auch schwere Möbel einsetzen und Farben wie Schwarz und Grau verwenden. So gibst du deiner maritimen Einrichtung einen ganz individuellen Look.

 

 

0 comments
2 likes
Prev post: Kreative KücheNext post: Die richtige Fugenfarbe wählen

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.