Akzentwände in Herbstfarben

Endlich ist der Herbst da!  Wir lieben ihn aus zwei Gründen:
Wir können endlich unbeschämt einen Serienmarathon auf dem Sofa machen (wer geht denn schon im Regen raus?). Und er bietet uns eine wunderschöne Farbpalette, die uns zum Raum-Makeover inspiriert.

Alle meine (Herbst-) Farben

Inspiriert von den Farben des Indian Summer haben wir uns zum bunten Oktober-Moodboard verleiten lassen. Jetzt zeigen wir dir, wie du das Beste aus der Farbpalette des Herbstes holst.

Akzentwände in Herbstfarben

Zugegeben, dieser Tipp ist etwas aufwendiger, aber es lohnt sich. Wände in satten Tönen kreieren einfach ein unbeschreibliches Ambiente. Tauche Küche, Wohnzimmer und Schlafzimmer in schöne Farben und du wirst erstaunt sein, was dabei herauskommt.

Für uns war es Liebe auf den ersten Blick! Diese schöne Wandfarbe hat eine unglaubliche Wirkung. 

Mauve, Brombeere und Zwetschgen-Lila
Dunkle Lilatöne verwandeln Räume in eine Oase der Ruhe. Toller Nebeneffekt: Die Wandfarbe lässt Möbel und Dekoration besonders wirken. Uns gefällt, wie die schwarze Kommode und die Vasen zu Key-Pieces werden.

Safran, Ocker, Orange, Goldgelb,
Ob Sommer oder Herbst – Orange macht gute Laune. Die spritzige Farbe passt optimal ins Wohnzimmer und sieht besonders mit Holzoptik schön aus.

Von wegen dunkle Jahreszeit – der Herbst leuchtet Orange, genauso wie diese tolle Akzentwand im Wohnzimmer. Sie ist die perfekte Farbe für die Kombi mit Holz.

Altrosa, Rosé, Nude
Wenn es um Wandfarben geht, wird die Küche oft vergessen. Dabei sorgen warme Wandfarben auch dort für echte Wohlfühlatmosphäre. So wird das Kochen nach der Arbeit zum puren Vergnügen.

Worauf du bei der Farbauswahl achten solltest

  • Bleibe dir treu ! Trends müssen nicht befolgt werden. Wenn du grundsätzlich kein Fan auffälliger Knallfarben bist, wird sich das nicht ändern, nur weil Orange und Co. gerade angesagt sind.
    Das führt zur Impuls-Renovierung und später zur Reue.
  • Folge nicht dem Prinzip „was nicht passt, wird passend gemacht“. Wenn du nicht vor hast, dir neue Möbel, Teppiche und Deko zu kaufen, stimme das Farbkonzept ab. Denn wenn die Wandfarbe nicht zum Rest passt, ärgerst du dich später.

Der Profi-Tipp für die perfekte Wandfarbe

Wenn du dich nicht entscheiden kannst oder dir unsicher bist, nutze ein Farbrad. Im Internet gibt es das praktische Helferlein überall zu finden. Auch auf Pinterest kannst du nach „Farbrad Farben kombinieren“ suchen und findest viele tolle Beispiele.

So gehst du vor: Nehme ein Farbrad zur Hilfe und suche die Farbtöne deiner Möbel und Deko. Dann suchst du die passende Wandfarbe. Hier gibt es vier Möglichkeiten, die immer funktionieren.

Möglichkeit 1 – Komplementär 
Alle Farben, die sich auf dem Rad direkt gegenüber deiner gewählten Farbe befinden, sind Komplementärfarben (zum Beispiel Orange und Blau). Es entsteht ein harmonischer Look mit Abwechslung.

Möglichkeit 2 – Ton-in-Ton 
Diesen Trick kennt eigentlich jeder: Schattierungen einer Farbe, zum Beispiel Hellrot und Dunkelrot, passen natürlich immer zusammen.

Möglichkeit 3 – Analog
Zwei bis drei Farben, die nebeneinander auf dem Farbrad sind, passen optimal zusammen. Eine der Farben sollte dominant eingesetzt werden, die anderen dienen als zusätzliche Akzente.

Möglichkeit 4 – Dreiklang
Der Dreiklang-Look ist harmonisch und dennoch lebhaft. Zwei bis drei Farben, die im gleichen Abstand auf dem Farbrad sind, ergeben den perfekten Mix. Zum Beispiel: Grün/ Orange/ Violett oder auch Rot/Gelb/Blau. Wem es dann nicht bunt genug ist, für den gibt es auch den Vierklang-Look. Das gleiche Prinzip, aber mit vier Farben.

Merken

0 comments
3 likes
Prev post: Zementfliesen im Shabby ChicNext post: Badideen für Traumbäder

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.