Fliesen-Trends 2017

Fliesen haben ihr altmodisches Image endgültig abgelegt und sind zum anspruchsvollen Gestaltungselement avanciert.  Kaum ein Baustoff hat in den letzten Jahren einen derartigen Imagewechsel durchlebt.  Innovative Optiken und neue  Formate beweisen, Fliesen sind „in“ wie nie zuvor.  Auf der Cersaie, der wichtigsten Fachmesse der Keramikbranche, haben sich letzten September die Trends für 2017 abgezeichnet.  Was bleibt und was kommt, das erfahrt ihr jetzt.

 

Fliesen in Natursteinoptik

Ein bewährter Stil, der bleibt

Ein Trend, der ganz klar 2017 angesagt bleibt, sind Fliesen in Natursteinoptik mit unterschiedlichen Materialinterpretationen. Das liegt mit an der Tatsache, dass Natursteinoptik sich wirklich in jeden Wohnstil gekonnt eingliedert. Während die polierten Varianten einen exklusiv-modernen Look bieten, strahlen matte Oberflächen Rustikalität aus. Ob Marmor, Schiefer, Sandstein oder Granit – die Auswahl an Natursteinoptiken ist groß. Lebendige Strukturen und authentische Aderungen machen Fliesen in Natursteinoptik kaum unterscheidbar vom Original. Je nachdem welcher Stein als Vorbild gilt, weisen die Fliesen changierende Farbspiele oder haptische Oberflächen auf. Nicht nur für die Raumgestaltung im

Innenbereich, auch im Außenbereich machen Fliesen in Natursteinoptik etwas her. Dank rektifizierter Kante lassen sich aufregende Großformate mit einer minimalen Fuge von 2-3 Millimetern verlegen. Die Natursteinoptik wirkt auf diese Weise besonders überzeugend.
Ein weiterer Vorteil von Fliesen in Natursteinoptik gegenüber dem Original aus der Natur ist die Widerstandsfähigkeit, denn Naturstein ist nicht so robust, wie oft angenommen. Verschmutzungen gelangen leicht in die Oberfläche und setzen sich dort fest. Feinsteinzeugfliesen in Naturoptik weisen hingegen eine derart dichte Oberfläche auf, dass sie nahezu fleckenresistent ist. Verschleiß zeichnet sich auf Naturstein ebenfalls leichter ab. Feinsteinzeug ist langlebiger und robuster. Die Vorteile zeigen, warum Fliesen in Natursteinoptik weiterhin eine starke Präsenz auf dem Fliesenmarkt zeigen werden.

 

Betonoptik

Vom langweiligen Baustoff zum Designwunder

Fliesen in Betonoptik haben schon letztes Jahr die Keramikbranche aufgewirbelt. Ihre wachsende Beliebtheit katapultiert sie 2017 ganz oben auf die Fliesen-Trendliste. Beliebte Farbnuancen sind Beige und Creme. Ebenfalls nicht zu unterschätzen und stark im Kommen sind dunkle Farbtöne wie Schwarz. Vorbei sind die Zeiten, in denen man die Betonoptik nur in urbanen Wohnkonzepten antraf. Neben dem urbanen Loft-Stil passt Betonoptik gleichermaßen zur modernen Eleganz. Wolkenbildungen und raue, gebürstete Oberflächen sorgen für den optischen Feinschliff.


 

Metrotiles

Magisches Vintage Flair

Den Ursprung haben Metrofliesen in den alten U-Bahnstationen von Paris. Heute erleben sie ein Comeback als stilvolle Wandgestaltung in Bädern und Küchen. Charakteristisch ist das Format 7,5 cm x 15 cm und eine ausgeprägte Kantenausbildung. Einsetzen lassen sie sich Metrofliesen sowohl als stilvoller Akzent als auch als All-Over Wandverkleidung. Metrofliesen wirken nicht nur in Kombination mit einer Vintage-Einrichtung, sondern sind der ideale Begleiter für einen modernen Look oder einen Stilmix. Inzwischen gibt es neben dem klassischen Weiß viele neue Farben auf dem Markt. Rot, Schwarz und Creme sind mittlerweile genauso begehrt und bringen ein lebendiges Flair in das Raumkonzept.


 

3D-Optiken

Fliesen, die aus der Reihe tanzen

Neben einem Einsatz als Bodenbelag werden Fliesen immer mehr als kreative Wandgestaltung verwendet und halten Einzug in alle Wohnbereiche. 2017 sind die Trendsetter in Sachen Wandgestaltung Fliesen in 3D-Optik. Kaum eine andere Optik unterstreicht die Evolution der Fliese zum Designelement mehr. Fliesen mit 3D-Oberflächen geben Innenräumen eine besondere Tiefe.


 

Fliesen in Holzoptik

Designwunder mit Natürlichkeit und Wärme

Fliesen in Holzoptik kombinieren die Pflegevorteile von Keramik mit der unvergleichlichen Optik des Holzes. Aufgrund hochmoderner Digitaldrucktechnologien lassen sich nahezu alle Holzoptiken realistisch umsetzen. Die Fliesen sind unglaublich flexibel einsetzbar und geben die Möglichkeit, das gemütliche Ambiente empfindlicher Hölzer in Außenbereichen problemlos zu genießen. Als Wand- und Bodenfliesen in Nassbereichen bieten sie nicht nur flexible Gestaltungsmöglichkeiten, sondern aufgrund der Rutschhemmung Sicherheit beim Barfußgehen.

Beliebte Optiken sind Eiche oder ein gekälkter Vintage-Chic. Exotische Hölzer wie Kauri, eine Neuseeländische Fichte, oder brasilianisches Jatoba-Holz erfreuen sich ebenso großer Beliebtheit. Fliesen mit einer „gerauchten“ Oberfläche sorgen für rustikalen Charme. Für einen klassischen Stil ist die Holzoptik genauso geeignet, denn im Fischgrätenmuster verlegt, zaubern sie einen faszinierenden Parkett-Look. Großformate sind für die moderne Inneneinrichtung oder Außenbereiche eine tolle Wahl. Kalibrierte Kanten minimieren das Fugenbild, so dass ein homogener Gesamteindruck entsteht. Beachtet bei der Verlegung farbgleiche Fugen zu verwenden, welche den Holz-Look perfekt abrunden.

 

Gestaltung mit neuen Formaten

Von der dezenten Akzentuierung zum imposanten Wow-Effekt

Inzwischen gibt es für jede Raumsituation das passende Fliesenformat. Aktuelle Kleinformate und geometrische Formen bieten enormes Gestaltungspotential. Schon 2016 waren Hexagonfliesen deshalb der Trendsetter der Keramikbranche. Sie eignen sich bestens, um subtile Akzente zu setzen oder Bereiche optisch zu gliedern. Weitere Formate, die sich 2017 mit in die Riege der Fliesentrends einordnen, sind das Rautenformat, kleine Fliesen im Klinker-Stil und Mosaike. Besonders Mosaikfliesen bieten eine schier unerschöpfliche Auswahl an Designs. So erfreuen sich runde Mosaike, aber auch bunte Glasmosaike großer Beliebtheit. Mosaikfliesen finden auch aufgrund ihrer vielseitigen Einsatzbereiche

großen Anklang. Sie werden nicht nur gerne als Wandakzente in Kombination mit größeren Formaten genutzt, sondern eignen sich als schöne Akzentuierung auf Waschtischen oder anderem Mobiliar. Mosaikfliesen in Naturstein eignen sich für rustikale Akzente an Wand und Boden. Für die exklusive Raumgestaltung eignen sich edle Perlmuttoptiken oder der populäre Metallic-Look. Der Kontrast zu den vielseitigen Mosaikfliesen in Miniformaten sind Fliesen in imposanten XXL-Formaten. Schon letztes Jahr ließ sich eindeutig feststellen, Fliesen in XXL-Formaten sind vom Markt nicht mehr wegzudenken. Das Spektrum reicht hier von langen, schmalen Fliesen bis zum Quadrat. Besonders Holzoptikfliesen sehen in 20×120 oder 20×170 wie authentische Holzdielen aus. Egal ob Schiffsboden- oder Landhausdesign – langestreckte Formate komplementieren den Holz-Look ungemein. Die Betonoptik wirkt in 60×60 oder 60×120 gleich doppelt imposant.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

0 comments
5 likes
Prev post: Interior-Trends 2017 der Maison et Objet ParisNext post: Wohnträume in Altrosa

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.